Martina Mieritz für Zeuthen
Martina Mieritz für Zeuthen

SPD Bürgermeisterkandidatin für Zeuthen

Beiträge im September

17. Jedermannslauf in Zeuthen

Samstag, 16.09.2017

Ein ganz großes DANKESCHÖN an die Feuerwehr Zeuthen / Löschzug Zeuthen! Die Durchführung des Laufes waren wie immer bestens organisiert.


Unsere Kinder und viele Erwachsene scheuten sich nicht vor der 1,6 km; der 5 km und der 10 km Strecke und traten begeistert an. Respekt!

In diesem Jahr war erstmals der Lauf als Team möglich. Team Desy war mit dabei!

Eine Strecke für Nordic Walking-Begeisterte gab es auch.

 

Ich freue mich schon auf das kommende Jahr!

 

Ausbildungsmesse in Königs Wusterhausen

Samstag, 16.09.2017

Heute wurde im OSZ in Königs Wusterhausen die Messe "Zukunft Ausbildung!" für unsere Jugendlichen durchgeführt. Rund 70 regionale Unternehmen präsentierten sich und mögliche Ausbildungsberufe in unterschiedlichen Branchen.


Als Bildungsausschussvorsitzende begrüße ich es, dass auch das Handwerk wieder gefragt ist und junge Menschen sich dafür interessieren. Große und kleine Betriebe werben hier um Nachwuchs und bieten sehr viele gute Ausbildungsplätze an.

 

Für unsere Jugendlichen eine tolle Veranstaltung und eine gute Möglichkeit, sich innerhalb kurzer Zeit einen Eindruck über zahlreiche Ausbildungsberufe zu verschaffen.

 

Polnische Segler beim Segelclub Zeuthen

Samstag, 16.09.2017

Und noch ein tolles Event in Zeuthen:


Beim Segelclub Zeuthen sind am Wochende mehr als 20 polnische Gäste zu Besuch. Jung und alt segeln und feiern hier gemeinsam.

 

Heute war die offizielle Eröffnung und der erste Start.


Ich bin gespannt, wer morgen die Nase vorn hat! Viel Spaß den Seglern und guten Wind!

 

Eröffnung 13. Dahme-Pokal im Volleyball

Samstag, 16.09.2017

In Zeuthen ist immer was los!

 

Als Sportausschussvorsitzende des Landkreises durfte ich heute den 13. Dahme-Pokal im Volleyball eröffnen. Dieser wird über dieses Wochenende an vier verschiedenen Spielstätten zeitgleich ausgetragen. Eingeladen hat zu diesem sportlichen Ereignis für Freizeitmannschaften aus allen Bundesländern, der Kreissportbund Dahme-Spreewald e.V. .

 

Der Kreis sollte sich bei diesen überegionalen Sportveranstaltungen stärker beteiligen!

Als Bürgermeisterin würde ich mich gegenüber dem Kreis dafür stark machen!

 

Ehrenamtsempfang der AWO

Freitag, 15.09.2017

DANKE, dass es Sie gibt!


Heute waren beim Ehrenamtsempfang der AWO des Landkreises Dahme- Spreewald auch Zeuthenerinnen und Zeuthener dabei.

Der Einladung folgten unter anderem Frau Wiegandt als Leiterin der Seniorentanzgruppe und Herr Böttcher als Vorsitzender der Volkssolidarität. Gemeinsam hatten wir intensive und anregende Gespräche. Es sind neue Kontakte sind entstanden, über die ich mich sehr freue. Auch über verschiedene, Jugend in den Vereinen zu fördern, haben wir angesprochen. Die Jugend ist unsere Zukunft und verdient jegliche Unterstützung, wo es uns möglich ist.

 

Tag der offenen Tür beim Zeuthener Segelclub!

Samstag, 09.09.2017

Heute besuchte ich den Zeuthener Segelclub, der für alle Interessierten seine Tore geöffnet hatte.

Natürlich ließ ich es mir nicht entgehen, eine Runde auf dem See mitzusegeln. Einfach toll!

 

Im Anschluss stärkte ich mich mit leckeren Kuchen und führte viele anregende Gespräche.


Fischer Andy vom Zeuthener Markt war auch mit dabei.

 

Ein Dankeschön an den Verein, der seine Tore öffnete und über die tolle Freizeitbeschäftigung "Segeln" informierte.

 

Martina Mieritz für ein grünes Zeuthen

Samstag, 09.09.2017

Auf dem Wahlforum der Bündnis 90/Grüne in Zeuthen habe ich zugesagt, mich für ein grünes und blühendes Zeuthen einzusetzen.

 

Wichtig ist mir auch, den Wald und schöne Grünflächen für die Bürger zu erhalten und zu gestalten.

 

Als Bürgermeisterin würde ich unter anderem neue Bänke im gesamten Gemeindegebiet errichten, um das blühende Zeuthen zu genießen und ich würde für den Erhalt der Allee beim Ausbau der Landesstraße
L401 kämpfen.

 

 

 

Zeuthener Ehrenamtler beim SPD-Sommerfest

Dienstag, 05.09.2017

SPD-Bürgermeisterkandidatin Martina Mieritz sagt DANKE

 

Potsdam/Zeuthen. Gemeinsam mit ihren Gästen feierten auch in diesem Jahr die SPD-Brandenburg und die SPD-Landtagsfraktion ihr Sommerfest im Volkspark Potsdam.

 

Auch SPD-Bürgermeisterkandidatin Martina Mieritz brachte einen Bus voller Gäste aus ihrem Zeuthen mit. Unter dem Motto „Ehrenamt braucht Anerkennung“ hatte sie ehrenamtlich tätige und engagierte Menschen aus Zeuthen zu dieser Fahrt eingeladen. „Für Ihren Einsatz für unser Zeuthen danke ich Ihnen herzlich“, begrüßte Mieritz ihre Mitreisenden, im von ihr eigens dafür organisierten Bus.

„Kultur, Sport und gemeinsame Aktivitäten lassen eine Gemeinde erst lebendig und attraktiv werden“, so Martina Mieritz, deren Aussage sich in ihrer bunten Reisegruppe widerspiegelte. Von Seniorentanzgruppe, Männerchor, Kulturverein, über Yachtclub Zeuthen, Segelverein Neander, CVJM e.V., Mehrgenerationenhaus e.V., WIND, Volkssolidarität und Kantatenchor bis hin zu Mitgliedern des Gemeindekirchenrats, saßen Zeuthener nebeneinander und unterhielten sich über ihr Tun und bevorstehende Projekte. „In Einzelgesprächen konnten wir bereits im Bus Ideen entwickeln und ich freue mich auf die Umsetzung“, berichtet die Bürgermeisterkandidatin.

 

Auf dem Festgelände erwarteten die Gäste, neben dem reichhaltigen Speise- und Getränkeangebot, ein buntes Programm und viele Infostände, an denen die politische Arbeit der SPD näher gebracht wurde. Persönliche Begegnungen und Gespräche mit Vertretern der Landesregierung rundeten die Redebeiträge der geladenen Gäste, darunter SPD-Fraktionschef Mike Bischoff und SPD-Landesvorsitzender Dr. Dietmar Woidke, ab.

 

Die rund 2000 Gäste ließen das gelungene SPD-Sommerfest mit „The Soulrippers“ ausklingen. „Ein sehr schönes Fest, das man miterlebt haben muss“, stellte die zufriedene Reisegruppe von Martina Mieritz fest.

 

Gedenksteine in Zeuthen

Dienstag, 05.09.2017

Zeuthen hat nun fünf weitere "Stolpersteine" des Künstlers Gunter Demnig. Es sind Gedenksteine mit einer gravierten Messingoberfläche, die an jüdische Mitbürger aus unserer Gemeinde erinnern sollen. Drei Schülerinnen der Paul-Dessau-Gesamtschule haben sich mehrere Jahre mit den Lebensläufen der Mitbürger in mühseliger Kleinarbeit beschäftigt. Begleitet vom Verein Kulturlandschaften Dahme-Spreewald e.V. und der betreuenden Lehrerin: so wird Geschichte persönlich und erlebbar!

 

Die ersten "Stolpersteine" gegen das Vergessen in Zeuthen wurden bereits im September 2015 durch den Künstler Gunter Demnig an vier Stellen im Gemeindegebiet verlegt.

 

Das Projekt des Künstlers begann bereits 1992. Die im Boden verlegten, kleinen Gedenktafeln sollen an das Schicksal der vertriebenen, ermordeten oder verschollenen Menschen während der NS-Zeit erinnern. Die "Stolpersteine" werden bündig in den Bürgersteig, meist vor dem letzten frei gewählten Wohnort des Opfers, verlegt. Rund 61.000 Steine liegen inzwischen nicht nur in Deutschland gegen das Vergessen, sondern in 21 weiteren europäischen Ländern.

 

Weitere Informationen finden Sie auf der Internsetseite des Künstlers Gunter Demnig:
http://www.stolpersteine.eu/

 

Spiel SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen e.V. gegen SpG. Wernsdorf

Sonntag, 03.09.2017

Erster Spieltag und gleich die ersten 3 Punkte für die 1. Frauenmannschaft des SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen e.V. .

 

Ein Tor nach dem anderen fiel... Schon zur Halbzeit stand es 4:0 für unsere 1. Frauenmannschaft und damit ließen sie die Wernsdorfer doch recht blass aussehen.

 

Auf Grund kleiner Unkonzentriertheiten konnten die Wernsdorfer noch zwei Tore für sich erzielen. Zum Schlusspfiff gewannen unsere Mädels mit 5:2.

 

Tolle Mannschaft! Tolles Spiel! Weiter so!

 

GESCHAFFT! Endlich eine Markt-Toilette!

Freitag, 01.09.2017

Mieritz erwirkt Toilettenlösung für den Markt in Zeuthen


„In vielen Gesprächen vor Ort wurde das Thema - Toilette auf dem Markt immer wieder thematisiert. Hier musste es schnell eine Lösung geben“, erklärte die Gemeindevertreterin Martina Mieritz. Seit das Bistro in Zeuthen geschlossen ist und sich in diesem Gebäude jetzt die Post befindet, beklagen sich die Marktbesucher über eine fehlende öffentliche Toilette. Der Marktbetreiber muss für seine Händler eine Toilette zur Verfügung stellen. Dies geschah seither in Form der DIXI-Toiletten, die zwar ihren Dienst tun, aber für die Händler nicht zufriedenstellend sind. Auch die Marktbesucher nutzen diese Toiletten höchst ungern, da sie ohne Wasseranschluss sind. Das Bürgerhaus auf der anderen Seite der Bahn ist für viele Besucher und die Händler ebenfalls keine gute Alternative. Die einzige „öffentliche“ Toilette im Bereich des Marktes befindet sich im Restaurant „Peperosa“. Da Restaurant öffnet jedoch erst, wenn der Markt um 16.00 Uhr schließt.


Nach langen Verhandlungen mit dem Marktbetreiber Herrn Simolke und dem Restaurantbetreiber Gianni Messimo vom Peperosa hat Martina Mieritz für das Problem mit allen gemeinsam eine Lösung gefunden. Am Freitag, den 1.September wurde nun die Toilettennutzung auf dem Markt feierlich eingeweiht. Die Markthändler können in Zukunft immer mit einem Schlüssel im Restaurant auf die Toilette gehen und die Marktbesucher in der Zeit von 9-12.00 Uhr, wenn jemand vor Ort im Restaurant ist. Dieser wird vom Marktbetreiber bezahlt. „Eine Übergangslösung, die das Problem vorerst entschärft“, so Martina Mieritz sehr dankbar. „ Gerade wir Markthändlerinnen sind sehr dankbar für diese Lösung, gerade wo die kalte Jahreszeit bevor steht“, freute sich eine Händlerin. Spätestens bis der Fußgängertunnel Ende 2019 fertig gebaut ist, muss auch für unseren überaus attraktiven Markt und die Einkaufsmeile eine Dauerlösung her.


Erstmal sind wir Gianni Messimo mehr als dankbar, dass er seine Restaurant-Toilette sehr uneigennützig zur Verfügung stellt, so die einhellige Meinung auf dem Markt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2017 Martina Mieritz für Zeuthen